Professionelle Stent-Fertigung

Wir produzieren Ihre endovaskulären Implantate

  • ISO zertifiziertes Qualitätsmanagement
  • Geringe Schneidtoleranzen von ± 5 µm
  • Vielfältige Werkstofferfahrung, z.B. mit 316 L (316LVM), VASCULOY®, L605, Phynox, MP35N und NiTi
  • Besondere Expertise bei bioresorbierbaren Materialien wie Magnesium (z.B. RESOLOY®) und Polymeren (z.B. PLLA, PLGA)
  • Ständig über 2.000 Rohrlots für Rapid Prototyping vorrätig

MeKo Stent

Vertrauen Sie bei der Umsetzung Ihres Stent-Designs auf MeKo. Denn bereits 1995 gehörte MeKo zu den Pionieren in der Stent-Fertigung. Heute zählt das Unternehmen zu den größten Stent-Lieferanten weltweit und gilt bei seinen Kunden als Qualitätsführer. Durch einzigartige Bearbeitungsprozesse und dank der erworbenen Expertise lösen wir auch die herausforderndsten Projekte.

CAD CAM

  • Import Ihres Bauteil-Designs:
    .dwg, .dxf, .step und .iges Dateien
  • Finite-Elemente-Analyse (FEA)

Rohrauswahl

  • Hochwertige Rohre: 316L (316LVM), VASCULOY®, L605, Phynox, MP35N, NiTi, ...
  • Bioresorbierbare Materialien: Magnesium - RESOLOY®, Biopolymere - PLA, PLLA, PDLA, PLGA, PHB, PCL, PGA, ...
  • Mehr als 2.000 verschiedene Rohrlots auf Lager

Präzises Laserschneiden

  • High-End-Laseranlagen
  • Präzises, gratfreies Laserschneiden
  • Toleranzen kleiner als ± 5 μm

Weiterbearbeitung

  • Elektropolieren, Glühen, Formgebung, Oberflächenveredelung, Entgraten, Passivierung, ...

Qualitätskontrolle

  • Maßüberprüfung, Zugversuche, Querschnitts- und Gefügeanalysen, SEM-Analysen
  • 100% Sichtprüfung

Lieferung weltweit und über Nacht

Höchste Präzision "Made in Germany"

  • ISO 13485 und ISO 9001 zertifiziert
  • Qualitätsmanagement
Laserschneiden

Jeder Stent beginnt als Rohr. Über 2.000 geprüfte Rohrlots stehen in unserem Lager zur Verfügung. Verschiedene Größen und Materialien, wie NiTi, 316 L (316LVM), L605, MP35N und Phynox ermöglichen eine schnelle Prototypenfertigung. Alle Aufträge werden direkt auf unseren Serienmaschinen gefertigt - unabhängig von der Menge.

Zunehmend werden bioresorbierbare Scaffolds aus Magnesium (wie RESOLOY®) und Polymeren (wie PLLA) hergestellt. Wir beraten Sie gern in der Auswahl des richtigen Materials, bearbeiten aber auch Ihre Materialbeistellung.

Unsere modernen, selbst entwickelten Lasersysteme ermöglichen eine hochpräzise Fertigung mit gratfreien Schnittkanten. Dabei sind Toleranzen von wenigen µm kein Problem. Nahezu ohne Beschränkungen in der Schnittlänge und im Durchmesser haben Sie die volle Flexibilität für Ihr Stent-Design.

Passivierung

Durch unsere langjährige Erfahrung können wir unseren Kunden einzigartige selbst-entwickelte Weiterbearbeitungsverfahren anbieten:

Die MeKo-Elektropolitur garantiert eine besonders glatte Stentoberfläche ohne Kontaktstellen.

MeKo‘s Wärmebehandlung erzeugt die weltweit kleinsten Korngrößen (ASTM11 für 316L/316LVM) für glattere Oberflächen nach der Dilatation. LowElast optimiert das Crimp-Verhalten von L605 Stents.

Bei Wärmebehandlungen von NiTi (Nitinol) für Formgebung und Af-Temperatureinstellung haben wir uns eine besonders hohe Kompetenz erarbeitet.

Die MeKo-Passivierung erzeugt eine höhere Biokompatibilität. Durch den optimalen Ermüdungs- und Korrosionsschutz „CorReSurf“ werden bessere klinische Ergebnisse erzielt.

Mit Oberflächenmodifizierungen wie ModiSurf+ wird die Haftung von Medikamentenbeschichtungen verbessert. 

Qualitätskontrolle von medizinischen Komponenten

Alle Arbeitsschritte bei MeKo unterliegen höchsten Qualitätsanforderungen. Während der Herstellung durchlaufen die Stents verschiedene Reinigungsprozesse und Kontrollen. In der Endkontrolle wird die Innen- und Außenseite der Stents zu 100 % visuell inspiziert. Dafür stehen über 100 manuelle und automatische Mikroskope zur Verfügung. Dies kann auch in unseren Reinräumen gemäß ISO 7 (Klasse 10.000) und ISO 8 (Klasse 100.000) erfolgen.

In unseren Laboren werden zahlreiche Prüfverfahren durchgeführt.

RESOLOY

Ziel von MeKo ist es, den technologischen Vorsprung bei Präzision und Qualität zu erhalten und auszubauen, um unseren Kunden einen Mehrwert für ihre Produkte zu bieten. Prozesse werden in enger Zusammenarbeit mit den Partnern optimiert. Die firmeninterne Forschungs- und Entwicklungsabteilung erarbeitet kundenorientierte neue Lösungen mit dem Ziel einer langfristig positiven Zusammenarbeit.

RESOLOY®

Für MeKo-Kunden frei verfügbare und einzigartige Magnesium-Legierung zur Herstellung von bioresorbierbaren Scaffolds

VASCULOY®

Nickel- und kobaltfreie Legierung für Patienten mit Metallallergien